News

Faires Gold aus ökologischen Quellen


Schweizer Goldschmiede und Bijoutieren mit dem Oekogold-Label  verwenden für ihren Schmuck keine Edelmetalle, die direkt aus einer Mine kommen. Ihr Edelmetallhalbzeug stammt aus einer Quelle, die vom Responsible Jewellery Council (RJC) in London zertifiziert wurde - und damit garantiert, ausschliesslich Edelmetall aus Recycling zu gewinnen. Für den nachhaltigsten Schmuck überhaupt!


100% unbedenklich

Das Gute daran: Nicht nur das Feingold des Schmuckstückes stammt aus einer unbedenklichen Quelle. Auch beim Palladium oder dem zur Legierung notwendigen Silber und Kupfer handelt es sich um sekundäre Rohstoffe aus Recyclingquellen.

Im Gegensatz zum Minengold - fair oder nicht - werden so keine Lebensgrundlagen mehr zerstört. Keine Arbeitschritte werden in Drittweltländer ausgelagert. Die Menschenrechte werden respektiert, und zwar vom Ankauf und der Rezyklierung des Altgoldes über die Herstellung des Rohmaterials bis zum Verkauf des neuen Schmuckstückes. Lückenlos. Garantiert.